Körpertherapie_02

Körperpsychotherapie

Hintergrund meiner Arbeit

Ein flexibler Mensch besitzt die Fähigkeit Gefühle (z.B. Freude/Ärger/Trauer/Schmerz) zu empfinden und auszudrücken – oder, wenn die Situation es erfordert, diese zu halten – ohne sie abzuspalten und auszuagieren. Werden Lebenssituationen jedoch als sehr konflikt- und schmerzhaft erlebt, werden die damit verbundenen Gefühle manchmal abgespalten und verkörpern sich dann in Ausdruck, Körperhaltung und Atemmuster.

Sie können sich jedoch auch in psychischen Blockierungen – wie z. B. Depressionen oder Ängsten – ausdrücken oder in starren Lebenskonzepten. All diese Ausdrucksformen dienen zunächst als hilfreiche Sicherheitssysteme, um das Leben funktional aufrecht zu erhalten.

So bildet sich von Kindheit an unser „Charakter“ aus. Wir identifizieren uns mit diesem unserem Selbstbild, das sich im Laufe unserer Lebensgeschichte entwickelt.

 

Das Hauptanliegen der integrativen Körperpsychotherapie

ist es, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen und ein inneres Gleichgewicht zu finden.
Im Rahmen des therapeutischen Prozesses kann die persönliche Lebensgeschichte aufgearbeitet werden, um konstruktiv mit ihr umzugehen. Hierzu wird die Körperwahrnehmung gefördert und verstärkt sowie die Fähigkeit, die Atmung wieder frei und durchlässig fließen zu lassen. Im Laufe des Prozesses erweitern sich die Fähigkeiten eigene Stärken und Schwächen zu akzeptieren und sich realistischer anzunehmen, so wie man ist. So wird es möglich, sich wieder mit Selbstvertrauen und Zuversicht dem eigenen Leben zu stellen und dieses zu bewältigen.

Wenn Sie nähere Informationen wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Mo Liessem-Gallenmüller
Telefon: 0228 – 69 05 24
mail@mo-liessem.de
Bonn